­čôľ[PDF] Die Menschenw├╝rde und ihre Verletzung durch extreme Armut by Michael Hartlieb | Perlego
Get access to over 750,000 titles
Start your free trial today and explore our endless library.
Join perlego now to get access to over 750,000 books
Join perlego now to get access to over 750,000 books
Join perlego now to get access to over 750,000 books
Join perlego now to get access to over 750,000 books
Die Menschenw├╝rde und ihre Verletzung durch extreme Armut
Die Menschenw├╝rde und ihre Verletzung durch extreme Armut
No longer available |Learn more
­čôľ Book - PDF

Die Menschenw├╝rde und ihre Verletzung durch extreme Armut

Eine sozialethisch-systematische Relekt├╝re des W├╝rdebegriffs
Michael Hartlieb
shareBook
Share book
pages
480 pages
language
German
format
PDF
unavailableOnMobile
Only available on web
No longer available |
Learn more
­čôľ Book - PDF

Die Menschenw├╝rde und ihre Verletzung durch extreme Armut

Eine sozialethisch-systematische Relekt├╝re des W├╝rdebegriffs
Michael Hartlieb
Book details
Table of contents
Citations

About This Book

Wann und warum ist extreme Armut eine Verletzung der Menschenw├╝rde? Weltweit leiden ├╝ber eine Milliarde Menschen unter extremer Armut. Gravierende Ph├Ąnomene von Mangel und Entbehrung werden heute als moralisches Problem verstanden, weil sie menschliches Wohlergehen verhindern und Entwicklungspotenziale hemmen. Es ist deshalb in Politik und Gesellschaft popul├Ąr geworden, extreme Armut als eine Verletzung der Menschenw├╝rde zu verstehen. Mit diesem pauschalen Urteil wird aber eine tieferreichende Reflexion vorschnell abgeblendet. Die Lebenswelten der Menschen mit ihren individuellen Armutserfahrungen m├╝ssen wesentlich differenzierter erfasst werden. Mit einem kritischen Verst├Ąndnis der Menschenw├╝rde und im Bewusstsein ihrer Potenziale f├╝r den gesellschaftlichen Diskurs ist ein moralischer Standpunkt auch weiterhin m├Âglich.

Read More

Information

Publisher
Verlag Ferdinand Sch├Âningh
Year
2014
ISBN
9783657777983
Topic
Theology & Religion
Subtopic
Christianity

Table of contents