[PDF] Politische Emotionen in den Künsten by Philipp Ekardt, Frank Fehrenbach, Cornelia Zumbusch | Perlego
Get access to over 600,000 titles
Start your free trial today and explore our endless library.
Start free trial
Join perlego now to get access to over 600,000 books
Join perlego now to get access to over 600,000 books
Politische Emotionen in den Künsten
Politische Emotionen in den Künsten

Politische Emotionen in den Künsten

Philipp Ekardt, Frank Fehrenbach, Cornelia Zumbusch
Start free trial
shareBook
Share book
pages
262 pages
language
German
format
PDF
unavailableOnMobile
Not available on the Perlego app

Politische Emotionen in den Künsten

Philipp Ekardt, Frank Fehrenbach, Cornelia Zumbusch
Book details
Table of contents

About This Book

Angst, Sorge, Empörung, Hass, Verachtung, aber auch Vertrauen, Hoffnung, Mitleid, Empathie oder Sympathie gelten als Movens sowohl von Protestbewegungen als auch als Faktor in Meinungsbildungsprozessen, sie scheinen den Zusammenhalt politischer Gebilde zu garantieren, sie sind verantwortlich für massenpsychologische Phänomene wie Umsturz und Revolution oder für das Kippen dieser Bewegungen in Terror und Schrecken. Zu aktuellen Debatten um die Legitimität politischer Emotionen trägt der vorliegende Band durch den Blick in die Kunst- und Literaturgeschichte bei: Von welchen Ikonographien zehren aktuelle Emotionspolitiken, welchen längst kodierten Dramaturgien folgen soziale Bewegungen, welche bekannten Narrative der Mobilisierung oder Eindämmung politischer Emotionen werden aufgegriffen?

Read More

Information

Publisher
De Gruyter
Year
2020
ISBN
9783110725384
Topic
Art
Subtopic
Art & Politics
Edition
1

Table of contents