Die 007 Strategie
eBook - ePub

Die 007 Strategie

Durch Charisma Körpersprache & die Macht der Rhetorik mehr Geld verdienen, Selbstbewusstsein Psychologie & Kommunikation lernen, Manipulationstechniken nutzen

Simone Janson, Simone Janson

  1. German
  2. ePUB (adapté aux mobiles)
  3. Disponible sur iOS et Android
eBook - ePub

Die 007 Strategie

Durch Charisma Körpersprache & die Macht der Rhetorik mehr Geld verdienen, Selbstbewusstsein Psychologie & Kommunikation lernen, Manipulationstechniken nutzen

Simone Janson, Simone Janson

DĂ©tails du livre
Aperçu du livre
Table des matiĂšres
Citations

À propos de ce livre

Mit der 5. ĂŒberarbeiteten und verbesserten Auflage, herausgegeben von einem staatlich geförderten und an EU-Programmen beteiligten Verlag, Partner des Bundesbildungsministeriums, erhalten Sie das geballte Fachwissen renommierter Autoren (Übersicht in der Buchvorschau) und umfangreiche Addons sowie individuelle Beratung. Gleichzeitig tun Sie Gutes und unterstĂŒtzen nachhaltige Projekte. Denn wer hĂ€tte nicht gerne Charme und Wirkung von 007 James Bond? Sein Auftreten ist stets elegant als hĂ€tte er den Knigge auswendig gelernt, aber in Krisensituationen agiert er souverĂ€n und mit großer Schlagfertigkeit. Die gute Nachricht ist: Solches Charisma und die damit verbundenen finanziellen Erfolge lassen sich lernen. Nötig sind dafĂŒr u.a. psychologisches FeingefĂŒhl und emotionale Intelligenz, die es uns erlaubt auf andere einzugehen aber auch Machtspiele LĂŒgen und Manipulationen zu durchschauen. Zudem verstĂ€rken eine bewusst eingesetzte Gestik, Mimik und gutes Benehmen die persönliche Ausstrahlung. Das kann die eigene Rhetorik zum Beispiel in Verhandlungen entscheidend unterstĂŒtzen. Wer es versteht, Intelligenz und Körpersprache richtig anzuwenden, kann sie so erfolgreich fĂŒr das Vorankommen im Beruf nutzen. Dieses Buch zeigt, wie es geht. Mit seinem Konzept "Infos nach Wunsch" war der Verlag nicht nur an einem EU-geförderten Programm beteiligt, sondern wurde auch mit dem Global Business Award als Publisher of the Year ausgezeichnet. Daher tun Sie mit dem Kauf des Buches auch Gutes: Der Verlag engagiert sich finanziell und mit persönlichem Einsatz in gesellschaftlich relevanten Projekten wie Baumpflanz-Aktionen, der Stiftung von Stipendien, nachhaltige Wohnformen und viele weitere innovative Ideen. Das Ziel, Ihnen die bestmöglichen Inhalte zu Themen wie Karriere, Finanzen, Management, Recruiting oder Psychologie zu bieten, geht dabei weit ĂŒber die statische Natur traditioneller BĂŒcher hinaus: Das interaktive Buch vermittelt Ihnen nicht nur Fachwissen, sondern ermöglichen es auch, individuelle Fragen zu stellen und sich persönlich beraten zu lassen. Dazu finden Sie in jedem Buch ausfĂŒhrliche ErlĂ€uterungen und Anwendungsbeispiele, die Ihnen das erfolgreiche Benutzen der fĂŒr BuchkĂ€ufer kostenlosen Beratung erleichtern. Sie können darĂŒber hinaus eKurse herunterladen, mit Workbooks arbeiten oder sich mit einer aktiven Community austauschen. So erhalten Sie wertvolle Ressourcen, die Ihr Wissen steigern, die KreativitĂ€t anregen, Ihre persönlichen wie beruflichen Ziele erreichbar und Erfolge erlebbar machen. Und mehr noch: Wir möchten Ihnen die Gelegenheit bieten, Ihre Reise zu persönlichem Wachstum und Erfolg noch unvergesslicher zu machen. Denn wir wissen, dass wahre VerĂ€nderung nicht nur im Kopf stattfindet, sondern vor allem durch persönliches Erleben und Anwenden. Deshalb haben wir passend zu jedem Buch fĂŒr Sie besondere Erfolgs-Erlebnisse kreiert. Dabei gehen Fachwissen und technische Innovation Hand in Hand, denn wir nehmen die Verantwortung, fundierte und gut recherchierte Inhalte zu liefern sowie das Vertrauen, das Sie in uns setzen, sehr ernst. Daher sind alle Texte von Experten Ihres Fachs geschrieben. lediglich zur besseren Auffindbarkeit von Informationen auf greifen wir auf KI-gestĂŒtzte Datenanalyse zurĂŒck, die Sie bei Ihrer Suche nach Wissen unterstĂŒtzt. Verlegerin und Herausgeberin Simone Janson ist zudem Bestseller-Autorin sowie eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index, außerdem war sie Kolumnistin und Autorin renommierter Medien wie WELT, Wirtschaftswoche oder ZEIT - mehr zu ihr u.a. in Wikipedia.

Foire aux questions

Comment puis-je résilier mon abonnement ?
Il vous suffit de vous rendre dans la section compte dans paramĂštres et de cliquer sur « RĂ©silier l’abonnement ». C’est aussi simple que cela ! Une fois que vous aurez rĂ©siliĂ© votre abonnement, il restera actif pour le reste de la pĂ©riode pour laquelle vous avez payĂ©. DĂ©couvrez-en plus ici.
Puis-je / comment puis-je télécharger des livres ?
Pour le moment, tous nos livres en format ePub adaptĂ©s aux mobiles peuvent ĂȘtre tĂ©lĂ©chargĂ©s via l’application. La plupart de nos PDF sont Ă©galement disponibles en tĂ©lĂ©chargement et les autres seront tĂ©lĂ©chargeables trĂšs prochainement. DĂ©couvrez-en plus ici.
Quelle est la différence entre les formules tarifaires ?
Les deux abonnements vous donnent un accĂšs complet Ă  la bibliothĂšque et Ă  toutes les fonctionnalitĂ©s de Perlego. Les seules diffĂ©rences sont les tarifs ainsi que la pĂ©riode d’abonnement : avec l’abonnement annuel, vous Ă©conomiserez environ 30 % par rapport Ă  12 mois d’abonnement mensuel.
Qu’est-ce que Perlego ?
Nous sommes un service d’abonnement Ă  des ouvrages universitaires en ligne, oĂč vous pouvez accĂ©der Ă  toute une bibliothĂšque pour un prix infĂ©rieur Ă  celui d’un seul livre par mois. Avec plus d’un million de livres sur plus de 1 000 sujets, nous avons ce qu’il vous faut ! DĂ©couvrez-en plus ici.
Prenez-vous en charge la synthÚse vocale ?
Recherchez le symbole Écouter sur votre prochain livre pour voir si vous pouvez l’écouter. L’outil Écouter lit le texte Ă  haute voix pour vous, en surlignant le passage qui est en cours de lecture. Vous pouvez le mettre sur pause, l’accĂ©lĂ©rer ou le ralentir. DĂ©couvrez-en plus ici.
Est-ce que Die 007 Strategie est un PDF/ePUB en ligne ?
Oui, vous pouvez accĂ©der Ă  Die 007 Strategie par Simone Janson, Simone Janson en format PDF et/ou ePUB ainsi qu’à d’autres livres populaires dans Persönliche Entwicklung et Karriere. Nous disposons de plus d’un million d’ouvrages Ă  dĂ©couvrir dans notre catalogue.

Informations

Année
2024
ISBN
9783965964181
Édition
5
Sous-sujet
Karriere

Potenzial-Entfaltung und Talent-Förderung: Geborene Gewinner?
// Von David Epstein


Jeder kennt diese Typen, die Erfolg ganz leicht aussehen lassen. Doch ist dieses Talent wirklich angeboren oder nicht vielleicht das Ergebnis harter Arbeit?

Der Spitzensportler aus der High School

Micheno Lawrence war Sprinter in meinem Highschool-Team. Als Sohn jamaikanischer Eltern war er klein und mollig, und das Netzhemd, das er wie manche andere jamaikanische Teamkameraden zum Training trug, spannte sich ĂŒber einen prallen Bauch. Nach der Schule jobbte er bei McDonald’s und man scherzte, dass er sich dort zu oft selbst bediente. Aber das hielt ihn nicht davon ab, beeindruckend schnell zu sein.
Schon in der Highschool habe ich mich gefragt, ob Micheno und die anderen Kinder aus jamaikanischen Familien, die unser Team so erfolgreich machten, möglicherweise ein besonderes Geschwindigkeitsgen von ihrer winzigen Insel mitgebracht hatten.
Als in den 1970er- und 1980er-Jahren ein kleiner Exodus jamaikanische Familien nach Evanston, Illinois, brachte, wurde an der Evanston Township Highschool Leichtathletik zu einem beliebten Sport. (In der Folge gewann unser Team zwischen 1976 und 1999 vierundzwanzig aufeinanderfolgende Turniere.) Wie es sich fĂŒr Ausnahmesportler gehört, sprach Micheno von sich selbst in der dritten Person. »Micheno hat kein Herz«, pflegte er vor großen WettkĂ€mpfen zu sagen und meinte damit, dass er seine Konkurrenten gnadenlos besiegen wĂŒrde. Im Jahr 1998, meinem Abschlussjahr, gewann er die Meisterschaft des Bundesstaats Illinois, indem er als SchlusslĂ€ufer der 4×400-Meter-Staffel vom vierten auf den ersten Platz schoss.

Alles ganz easy? Ein Naturtalent!

Einen solchen Sportler kennt jeder von uns aus der Schulzeit. Einen, der alles ganz leicht aussehen lĂ€sst. Egal ob es ein Quarterback oder Shortstop, eine Hochspringerin oder ein Point Guard war – es handelte sich um ein Naturtalent. Wirklich? Haben Eli und Peyton Manning die Quarterback-Gene ihres Vaters Archie geerbt, oder sind sie zu NFL-Stars geworden, weil sie mit einem Football in der Hand aufwuchsen?
Gewiss hat Joe »Jellybean« Bryant seine Statur an seinen Sohn Kobe weitergegeben, aber woher hat der Sprössling seinen explosiven Antritt? Wie kommt es, dass Paolo Maldini den AC Milan zum Champions-League-Titel fĂŒhrte – vierzig Jahre nachdem sein Vater Cesare dasselbe erreichte? Hat Ken Griffey Sr. seinem Jungen etwa Baseball-Gene vermacht? Oder bestand das wahre VermĂ€chtnis darin, dass der Junior in einem Baseball-Clubhaus aufwuchs? Oder in beidem? Zum ersten Mal in der Sportgeschichte bildete im Jahr 2010 ein Mutter-Tochter-Gespann, bestehend aus Irina und Olga Lenskiy, die HĂ€lfte der israelischen Nationalmannschaft in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Hier lag offenbar das Geschwindigkeitsgen in der Familie. Aber gibt es so etwas ĂŒberhaupt? Gibt es ĂŒberhaupt »Siegergene«?

Was ist ein Genom?

Im April 2003 verkĂŒndete ein internationales Konsortium von Wissenschaftlern den Abschluss des Human Genom Projekts. Nach dreizehn Jahren Arbeit (und 200.000 Jahre nach dem Aufkommen des anatomisch modernen Menschen) hatten die Wissenschaftler das menschliche Genom kartiert. Alle rund 23.000 DNA-Regionen, die Gene enthalten, waren identifiziert worden. Auf einmal wussten die Forscher, wo sie nach den UrsprĂŒngen menschlicher Eigenschaften suchen mussten, von der Haarfarbe ĂŒber Erbkrankheiten bis hin zur Hand-Auge-Koordination; aber sie wussten noch nicht, wie schwierig es sein wĂŒrde, die genetischen Anweisungen zu lesen.
Das Genom muss man sich als ein 23.000 Seiten dickes Rezeptbuch vorstellen, das in jeder menschlichen Zelle steckt und Anweisungen fĂŒr die Entstehung des Körpers bereithĂ€lt. Wer diese 23.000 Seiten zu lesen vermag, könnte herausfinden, wie der Körper entsteht. So jedenfalls war das Wunschdenken der Wissenschaftler. Allerdings enthalten einige der 23.000 Seiten Anweisungen fĂŒr viele verschiedene Körperfunktionen, und wenn eine Seite verschoben, geĂ€ndert oder herausgerissen wird, können einige der anderen 22.999 Seiten plötzlich neue Anweisungen enthalten.

Talent und Potenzial: Ererbtes und Erlerntes ist eng miteinander verflochten

In den Jahren nach der Sequenzierung des menschlichen Genoms suchten sich Sportwissenschaftler einzelne Gene heraus, von denen sie vermuteten, dass sie die sportliche Leistung beeinflussen wĂŒrden, und verglichen unterschiedliche Versionen dieser Gene von Sportlern und Nichtsportlern. Das Problem bei solchen Studien ist, dass einzelne Gene normalerweise so geringe Auswirkungen haben, dass sie in Studien an kleinen Gruppen nicht nachweisbar sind. Selbst bei leicht zu messenden Merkmalen wie der KörpergrĂ¶ĂŸe entziehen sich die dazugehörigen Gene meistens der Erkennung. Nicht weil es sie nicht gĂ€be, sondern weil sie in der KomplexitĂ€t des Genoms verborgen sind.
Langsam, aber sicher gingen Wissenschaftler von den Studien einzelner Gene ĂŒber zu neuen und innovativen Methoden zur Analyse der Funktionsweise genetischer Anweisungen. Nimmt man hinzu, was Biologen, Physiologen und Sportwissenschaftler zu den Auswirkungen von biologischer Veranlagung und Trainingseifer auf die LeistungsfĂ€higkeit herausgefunden haben, dann erscheint die große Debatte ĂŒber ererbte oder erlernte Sportlichkeit in ganz neuem Licht. Das erfordert allerdings, dass wir uns tief ins GestrĂŒpp solch sensibler Themen wie Geschlecht und EthnizitĂ€t wagen. In Wirklichkeit ist es so, dass Ererbtes und Erlerntes in allen Bereichen außergewöhnlicher Leistung so miteinander verflochten sind, dass die Antwort immer lautet: beides. Dies ist jedoch fĂŒr die Wissenschaft kein zufriedenstellender Schlusspunkt. Wissenschaftler mĂŒssen der Frage nachgehen: »Wie wirken Erlerntes und Ererbtes ganz konkret zusammen?« Und »Wie groß ist der jeweilige Anteil?« Um diese Fragen zu beantworten, sind Sportwissenschaftler auf das Gebiet der modernen Genforschung vorgedrungen.

Warum sind gute Sportler so gut?

Vor fast vierzig Jahren, bevor Janet Starkes eine der einflussreichsten Sportforscherinnen der Welt wurde, war sie eine 1,57 Meter große Aufbauspielerin, die eine Saison in der kanadischen Basketball-Nationalmannschaft verbrachte. Ihren bleibenden Einfluss auf den Sport ĂŒbte sie jedoch außerhalb des Spielfelds aus, nĂ€mlich mit ihrer Arbeit als Doktorandin an der UniversitĂ€t von Waterloo. Ihr Forschungsziel war es, herauszufinden, warum gute Sportler, nun ja, gut sind. Tests an der »Hardware« – den angeborenen Körpereigenschaften von Sportlern, beispielsweise der einfachen Reaktionszeit – hatten erstaunlich wenig dazu beigetragen, sportliche Spitzenleistungen zu erklĂ€ren. Die Reaktionszeiten von Spitzensportlern lagen immer um eine fĂŒnftel Sekunde herum, genau wie die Reaktionszeiten von zufĂ€llig ausgewĂ€hlten Testpersonen.
Daher suchte Starkes woanders nach der Antwort. Sie hatte von Untersuchungen an Fluglotsen gehört, bei denen man mithilfe von »Signalerkennungstests« gemessen hatte, wie schnell ein erfahrener Fluglotse visuelle Informationen durchkĂ€mmte, um das Vorhandensein oder Fehlen entscheidender Signale festzustellen. Und sie entschied, dass sich eine solche Untersuchung durch Übung erlernter kognitiver WahrnehmungsfĂ€higkeiten als lohnend erweisen könnte. Also erfand Starkes 1975 im Rahmen ihrer Abschlussarbeit fĂŒr Waterloo den modernen »Okklusionstest«.

Der Okklusionstest

Sie sammelte Tausende von Fotos aus Frauen-Volleyballspielen und fertigte Dias von Bildern an, auf denen sich der Volleyball im Bild befand oder den Bildbereich gerade verlassen hatte. Auf vielen Fotos waren die körperliche Haltung und Dynamik der Spielerinnen nahezu identisch, egal ob der Ball im Bild war oder nicht, da sich seit dem Moment, in dem der Ball das Bild verließ, kaum etwas geĂ€ndert hatte. Starkes baute dann ein Spektiv vor einer Leinwand mit Diaprojektor auf und ließ Volleyballerinnen die Dias einen Sekundenbruchteil lang betrachten und anschließend raten, ob sich der Ball im aufblitzenden Bild befand oder nicht.
Die Blickdauer war zu kurz, als dass die Betrachterinnen den Ball tatsĂ€chlich hĂ€tten sehen können. So sollte festgestellt werden, ob die Spielerinnen das gesamte Spielfeld und die Körpersprache der anderen anders wahrnehmen als ein Durchschnittsmensch und ob sie dadurch auf das Vorhandensein des Balles schließen. Die Ergebnisse der ersten Okklusionstests verblĂŒfften Starkes.

Der Unterschied zwischen Profis und Amateuren: Die Wahrnehmung des Spiels

Anders als bei den Untersuchungen der Reaktionszeiten war der Unterschied zwischen Spitzensportlern und AnfĂ€ngern enorm. Den EliteSpielerinnen genĂŒgte ein Sekundenbruchteil, um festzustellen, ob der Ball vorhanden war. Und je besser die Spielerin, desto schneller konnte sie jedem Dia relevante Informationen entnehmen. Einmal testete Starkes Mitglieder der kanadischen Volleyball-Nationalmannschaft, zu der zu dieser Zeit eine der besten Stellerinnen der Welt gehörte. Anhand eines Bildes, das nur eine Sechzehntausendstelsekunde lang vor ihren Augen aufblitzte, konnte die Stellerin ableiten, ob der Volleyball vorhanden war.
»Das ist eine erstaunliche Leistung«, versicherte mir Starkes. »Leute, die nicht Volleyball spielen, erkennen in sechzehn Millisekunden nur einen Lichtblitz.« Die Weltklasse-Stellerin erkannte innerhalb von sechzehn Millisekunden nicht nur das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein des Balls, sondern erspĂ€hte mitunter genug visuelle Informationen, um zu wissen, wann und wo das Bild aufgenommen wurde. »Nach jedem Dia bestĂ€tigte sie mit â€șjaâ€č oder â€șneinâ€č, ob da ein Bal...

Table des matiĂšres

  1. Impressum
  2. Einleitung: So unterstĂŒtzt Sie dieses Buch
  3. Motivations-Irrtum Volition – Willenskraft: Die Crux mit der UmsetzungsstĂ€rke // Von Dr. Cornelia Topf
  4. Kunden ĂŒberzeugen mit Kommunikation: Professionell Preise nennen // Von Lothar Lay
  5. Instant-Techniken Schlagfertigkeit: Die Macht des absurden Theaters // Von Dr. Matthias Nöllke
  6. Der Bullenritt des Elon Musk: Der Branchen-Neuling als Automobil-Innovator // Von Ashlee Vance
  7. Charisma als Handwerk fĂŒr VerkĂ€ufer: So geht Neukundengewinnung! // Von Oliver Schumacher
  8. Aufschieberitis in 3 Punkten: Prokrastination besiegen, effizienter arbeiten // Von Simone Janson
  9. Manipulation durch Visual Selling: Die Macht der Bilder // Von Miriam & Marko Hamel
  10. Berufliche und Persönliche Krise: Ändern Sie das Drehbuch zur Motivation // Von Isabel Nitzsche
  11. Körpersprache: LÀcheln als Waffe // Von Dr. Gabriele Cerwinka, Gabriele Schranz
  12. PrÀsentieren wie Hitchcock: Spannende PrÀsentationen bewirken mehr! // Von Michael Moesslang
  13. Potenzial-Entfaltung und Talent-Förderung: Geborene Gewinner? // Von David Epstein
  14. Erfolg ist Einstellungssache: Aus Gedanken werden Taten // Von James Allen
  15. Schlusswort
  16. Autoren-Übersicht
  17. Über den Verlag Best of HR - Berufebilder.de¼
  18. Hinweise zur Übersetzung