Finanzdienstleister der nÀchsten Generation
eBook - ePub
Disponible jusqu’au 6 Jul |En savoir plus

Finanzdienstleister der nÀchsten Generation

Digitale Transformation und neue Dienstleistungen

Oliver Everling,Robert Lempka

  1. 480 pages
  2. German
  3. ePUB (adapté aux mobiles)
  4. Uniquement disponible sur le Web
eBook - ePub
Disponible jusqu’au 6 Jul |En savoir plus

Finanzdienstleister der nÀchsten Generation

Digitale Transformation und neue Dienstleistungen

Oliver Everling,Robert Lempka

DĂ©tails du livre
Aperçu du livre
Table des matiĂšres
Citations

À propos de ce livre

Die digitale Transformation der Finanzindustrie ist in vollem Gange. Einerseits gibt es Konsolidierungs- und Kooperationsprozesse zwischen Banken und Fintechs sowie zwischen Fintechs untereinander, andererseits kommen immer wieder neue digitale Anbieter, Dienstleistungen und Produkte auf den Markt. Diese neuen Angebote eröffnen fĂŒr die Branche Strategie- und Marktpotenziale und generieren neues Kundenverhalten. Die gesamte Branche ist anbieter- sowie kundenseitig einem stĂ€ndigen Wandel und einem hohen Innovationsgrad unterworfen.Das Buch stellt diesen digitalen Transformationsprozess in der Finanzbranche vor und beschreibt verschiedene digitale Dienstleistungen und Business Cases. Etablierte Anbieter erörtern ihre digitale Strategie, arrivierte Fintechs schildern ihre GeschĂ€ftsmodelle und neue Start-ups prĂ€sentieren ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen. Das Buch gibt somit einen profunden Überblick ĂŒber den Status quo sowie ĂŒber den weiteren Fortschritt der Digitalisierung in der Finanzindustrie.Die Autoren stammen aus der Finanzdienstleistungsbranche, von Fintechs, aus Beratungsunternehmen und der Wissenschaft. Sie geben dem Buch eine hohe AktualitĂ€t und Praxisrelevanz. Das Buch richtet sich an diejenigen in der Branche, die sich mit der digitalen Strategie- und Produktentwicklung befassen und die die digitale Transformation der Finanzindustrie maßgeblich vorantreiben.

Foire aux questions

Comment puis-je résilier mon abonnement ?
Il vous suffit de vous rendre dans la section compte dans paramĂštres et de cliquer sur « RĂ©silier l’abonnement ». C’est aussi simple que cela ! Une fois que vous aurez rĂ©siliĂ© votre abonnement, il restera actif pour le reste de la pĂ©riode pour laquelle vous avez payĂ©. DĂ©couvrez-en plus ici.
Puis-je / comment puis-je télécharger des livres ?
Pour le moment, tous nos livres en format ePub adaptĂ©s aux mobiles peuvent ĂȘtre tĂ©lĂ©chargĂ©s via l’application. La plupart de nos PDF sont Ă©galement disponibles en tĂ©lĂ©chargement et les autres seront tĂ©lĂ©chargeables trĂšs prochainement. DĂ©couvrez-en plus ici.
Quelle est la différence entre les formules tarifaires ?
Les deux abonnements vous donnent un accĂšs complet Ă  la bibliothĂšque et Ă  toutes les fonctionnalitĂ©s de Perlego. Les seules diffĂ©rences sont les tarifs ainsi que la pĂ©riode d’abonnement : avec l’abonnement annuel, vous Ă©conomiserez environ 30 % par rapport Ă  12 mois d’abonnement mensuel.
Qu’est-ce que Perlego ?
Nous sommes un service d’abonnement Ă  des ouvrages universitaires en ligne, oĂč vous pouvez accĂ©der Ă  toute une bibliothĂšque pour un prix infĂ©rieur Ă  celui d’un seul livre par mois. Avec plus d’un million de livres sur plus de 1 000 sujets, nous avons ce qu’il vous faut ! DĂ©couvrez-en plus ici.
Prenez-vous en charge la synthÚse vocale ?
Recherchez le symbole Écouter sur votre prochain livre pour voir si vous pouvez l’écouter. L’outil Écouter lit le texte Ă  haute voix pour vous, en surlignant le passage qui est en cours de lecture. Vous pouvez le mettre sur pause, l’accĂ©lĂ©rer ou le ralentir. DĂ©couvrez-en plus ici.
Est-ce que Finanzdienstleister der nÀchsten Generation est un PDF/ePUB en ligne ?
Oui, vous pouvez accĂ©der Ă  Finanzdienstleister der nĂ€chsten Generation par Oliver Everling,Robert Lempka en format PDF et/ou ePUB ainsi qu’à d’autres livres populaires dans Economics et Banks & Banking. Nous disposons de plus d’un million d’ouvrages Ă  dĂ©couvrir dans notre catalogue.

Informations

Année
2020
ISBN
9783956471773
Édition
1
Sous-sujet
Banks & Banking
Ebene1 level="deckblatt" titel="Neue Technologien"

Neue Technologien

Ebene1 titel="AI in der Plattformökonomie des Firmenkundengeschäfts" autor="Nico Peters"

AI in der Plattformökonomie des FirmenkundengeschÀfts

Nico Peters
1
Digitalisierung im Corporate Banking
2
Eine Online-Plattform revolutioniert das Corporate Banking
3
Plattformökonomie bei COMPEON
3.1
Iterative Arbeitsweise als Grundlage technischer Evolution
3.2
KĂŒnstliche Intelligenz fĂŒr schnellere Kreditentscheidungen
3.2.1
AI @COMPEON deckt den gesamten Data-Science-Lebenszyklus basierend auf modernster Technologie ab
3.2.2
KI verĂ€ndert KommunikationsflĂŒsse und tradierte Routinen
3.2.3
Reibungslose AblÀufe dank tieferer Integration
4
Fazit

1 Digitalisierung im Corporate Banking

Mit Verbreitung des Internets und der Digitalisierung sind neue GeschĂ€ftsmodelle und Produkte entstanden, die nicht selten ganze Branchen grundlegend verĂ€ndern. In der vergangenen Dekade sind in Deutschland auch viele Innovationen und NeugrĂŒndungen im Bereich der Finanzdienstleistungen entstanden. Hinter den Innovationen stehen junge Unternehmen, die als Fintechs bezeichnet werden. Eins ihrer gemeinsamen Merkmale ist, dass sie Finanzdienstleistungen durch internetbasierte Anwendungen und den Einsatz moderner Technologien (KĂŒnstliche Intelligenz (KI), Big-Data-Analyse, Blockchain etc.) anbieten bzw. verĂ€ndern.
Der technische Fortschritt, die internationale Finanzkrise ab 2008 und das damit eingebĂŒĂŸte Vertrauen gegenĂŒber Banken können als zentrale Faktoren fĂŒr die Entstehung der Fintech-Branche in Europa und den USA gesehen werden. V.a. junge Kunden/Kundinnen wandten sich in diesem Zuge von etablierten Banken ab, um benutzerfreundlichere und transparentere Angebote der Fintechs auszuprobieren. In diesem Sinne treten viele Fintechs mit ihren disruptiven GeschĂ€ftsmodellen in direkte Konkurrenz zu klassischen Finanzdienstleistern. Eine weitere Gruppe von Fintechs ergĂ€nzt das bestehende Bankenangebot um Mehrwert- oder Zusatzleistungen. Eine dritte Gruppe von Fintechs bĂŒndelt die Dienstleistungen verschiedener Banken in Form von Vergleichs- und Vermittlungsportalen. Zu dieser Gruppe zĂ€hlt die COMPEON GmbH – der MarktfĂŒhrer im Bereich der gewerblichen Finanzierung in Deutschland.
Die zahlreichen Kooperationen zwischen Banken und Fintechs verdeutlichen, dass sie mehr als konkurrierende Wettbewerber sind. Auf der einen Seite stehen Fintechs, die ĂŒber innovative Lösungen und agile Teams verfĂŒgen, um kurzfristig auf MarktverĂ€nderungen reagieren zu können – hĂ€ufig fehlen ihnen aber die wichtigen Ressourcen, um schnell und erfolgreich zu wachsen. Auf der anderen Seite stehen Banken, die aufgrund ihrer Organisationsstruktur eher trĂ€ge agieren, wenn es um die Entwicklung und Implementierung neuer Lösungen geht. Allerdings besitzen sie umfangreiche finanzielle Ressourcen, einen großen Kundenstamm und die notwendigen regulatorischen Befugnisse, um bspw. Konten zu fĂŒhren oder Kredite zu vergeben. Vor diesem Hintergrund haben Kooperationen zwischen alten und neuen Finanzdienstleistern ein großes Synergiepotenzial. Im Jahr 2018 sind 90% aller deutschen Kreditinstitute bereits eine Kooperation mit einem Fintech eingegangen oder planten eine solche Zusammenarbeit in der nahen Zukunft.
Im europĂ€ischen Vergleich hat Deutschland mit ĂŒber 700 jungen Unternehmen im Jahr 2017 die zweitgrĂ¶ĂŸte Fintech-Branche nach Großbritannien. Seit 2008 ist sie jĂ€hrlich um durchschnittlich 33% gewachsen. Damit steht die Fintech-Branche bei der Anzahl der GrĂŒndungen an vierter Stelle in Deutschland. Zudem registrierten deutsche Fintechs eine steigende Anzahl an Nutzern. 2017 hatte ein Drittel der deutschen Internetnutzer indirekten Kontakt zu dem Produkt von mindestens einem Fintech aus dem B2C-Bereich. Die meisten Fintechs sind in den GroßstĂ€dten Berlin, MĂŒnchen, Hamburg und den Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Ruhr beheimatet. Insbesondere in der Bundeshauptstadt hat sich durch das wachsende Start-up-Ökosystem und die hohen Venture-Capital-Investitionen in den vergangenen Jahren eine pulsierende Fintech-Szene entwickelt.
Als Nachteil fĂŒr den Fintech-Standort Deutschland fĂŒhren einige Experten die regulatorischen HĂŒrden an. FĂŒr das Betreiben der meisten Finanzdienstleistungen benötigen Unternehmen in Deutschland nach dem Kreditwesengesetz (KWG) oder anderen Normen eine kostspielige (Bank-)Lizenz. Im Unterschied zu Deutschland haben mehrere LĂ€nder wie Großbritannien, die Schweiz oder Singapur besondere regulatorische Rahmenbedingungen geschaffen, um Fintech-GrĂŒndungen zu fördern. Die sogenannten „regulatorischen SandkĂ€sten“ erlauben Fintechs, ihr GeschĂ€ftsmodell fĂŒr einen bestimmten Zeitraum (z.B. sechs Monate in Großbritannien) auszufĂŒhren, ohne die gewöhnlichen regulatorischen Vorgaben der Finanzaufsicht einhalten zu mĂŒssen.

2 Eine Online-Plattform revolutioniert das Corporate Banking

Dieser Beitrag beschreibt die Plattformökonomie der COMPEON GmbH, die einen digitalen Marktplatz fĂŒr gewerbliche Finanzierungen entwickelt hat. Unternehmen und ihre Berater, Freiberufler und SelbststĂ€ndige finden ĂŒber die digitale Plattform und mit Hilfe von Fachberatern Finanzierungslösungen zu unterschiedlichen Konditionen in Bezug auf Zins, Laufzeit, Eigenmittel und Sicherheiten. COMPEON arbeitet aktuell mit mehr als 250 etablierten Banken, Sparkassen und alternativen Finanzpartnern zusammen. Damit bietet das Fintech Unternehmen in Deutschland den grĂ¶ĂŸten digitalen Marktplatz fĂŒr alle Bedarfe der gewerblichen Finanzierung: Neben Krediten, Darlehen und Leasing werden auch Factoring und alternative Finanzierungen wie Mezzanine-Kapital, Einkaufs- und Projektfinanzierungen sowie Private Debt und Private Equity vermittelt.
Kunden von COMPEON stellen ĂŒber das Online-Portal eine Anfrage ĂŒber ihr Finanzierungsvorhaben ein. Dies geschieht auf Wunsch mit der UnterstĂŒtzung eines Finanzierungspezialisten. Die an das Portal angeschlossenen Finanzpartner können daraufhin ein Angebot abgeben. Diese Angebote werden im persönlichen Online-Bereich des Unternehmenskunden gespeichert und aus diesen kann der Kunde das am besten passende auswĂ€hlen und die Finanzierung mit dem Dienstleister abschließen.
Neben diesen beiden Gruppen bietet die Plattform auch Finanzvertrieben und Unternehmensberatern Potenziale durch die Finanzierungsvermittlung.
COMPEON wurde 2012 gegrĂŒndet, um aus der Privatwirtschaft bekannte Finanzierungprozesse in den Bereich des Corporate Banking zu ĂŒberfĂŒhren. Davon ausgehend lautete die Fragestellung zum Zeitpunkt der GrĂŒndung „Warum kann eine Unternehmerin oder ein Unternehmer einen privaten Pkw ganz einfach online mit wenigen Klicks ĂŒber eine Vergleichsplattform finden und direkt finanzieren, sobald aber die Firmenflotte um drei neue KastenwĂ€gen erweitert werden soll, muss dafĂŒr umstĂ€ndlich ein Termin bei der GeschĂ€ftsbank vereinbart werden und der Kunde wird komplett analog durch den Prozess gefĂŒhrt?“ Als Vorbild dienten digitale MarktplĂ€tze aus verschiedenen Branchen und Industrien. Modelle bzw. Angebote wie die damals bereits sehr erfolgreiche Interhyp und der darĂŒber angebotene Finanzierungsvergleich im Bereich Immobilienfinanzierung oder Check24 und dessen Entwicklung wurden bei der GrĂŒndung aufmerksam zur Kenntnis genommen.
Bei der Ausrichtung von COMPEON halfen die Erfahrungen, die wir durch die BeratertĂ€tigkeit fĂŒr Banken gewonnen hatten. Zentral bei diesen Erkenntnissen waren die vielen Fragestellungen, die im Zusammenhang mit dem FirmengrĂŒndungsgeschĂ€ft aufkamen. Zur damaligen Zeit verĂ€nderte sich der Privatkundenbereich bereits stark durch die Digitalisierung und es war klar, dass diese Entwicklung auch Auswirkungen auf das FirmenkundengeschĂ€ft mit sich bringen wird. Konkret beschĂ€ftigten wir uns mit dem Gleichklang aus Digitalisierung, FirmenkundengeschĂ€ft und Kundengewinnung bzw. Kundenbindung.
Um hier direkt den richtigen Hebel zu finden und diverse Belange der Unternehmer in diesem Bereich zu berĂŒcksichtigen, waren unterschiedliche Recherchen, weitere Projekte sowie Interviews mit diversen Stakeholdern von Nöten. Im Anschluss an diese umfangreiche Vorabanalyse wurde die COMPEON GmbH als Marktplatzmodell fĂŒr gewerbliche Finanzierung gegrĂŒn...

Table des matiĂšres

  1. Titel
  2. Impressum
  3. Inhaltsverzeichnis
  4. Geleitwort von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister fĂŒr Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
  5. Vorwort
  6. Herausgeber
  7. Autorenverzeichnis
  8. Innovation und Digitalisierung in der Finanzwirtschaft
  9. Rahmenbedingungen und Herausforderungen
  10. Digitalisierung von GeschÀftsfeldern
  11. Neue Technologien
  12. Verfahren, Methoden und Prozesse
  13. Neue Funktionen, Produkte und Kundennutzen
  14. Perspektiven
  15. Abbildungen
Normes de citation pour Finanzdienstleister der nÀchsten Generation

APA 6 Citation

[author missing]. (2020). Finanzdienstleister der nÀchsten Generation (1st ed.). Frankfurt School Verlag. Retrieved from https://www.perlego.com/book/1792108/finanzdienstleister-der-nchsten-generation-digitale-transformation-und-neue-dienstleistungen-pdf (Original work published 2020)

Chicago Citation

[author missing]. (2020) 2020. Finanzdienstleister Der NĂ€chsten Generation. 1st ed. Frankfurt School Verlag. https://www.perlego.com/book/1792108/finanzdienstleister-der-nchsten-generation-digitale-transformation-und-neue-dienstleistungen-pdf.

Harvard Citation

[author missing] (2020) Finanzdienstleister der nÀchsten Generation. 1st edn. Frankfurt School Verlag. Available at: https://www.perlego.com/book/1792108/finanzdienstleister-der-nchsten-generation-digitale-transformation-und-neue-dienstleistungen-pdf (Accessed: 15 October 2022).

MLA 7 Citation

[author missing]. Finanzdienstleister Der NĂ€chsten Generation. 1st ed. Frankfurt School Verlag, 2020. Web. 15 Oct. 2022.